Stellt Apple am 26. Januar das iSlate vor?

Stellt Apple am 26. Januar das iSlate vor?
Bewerte den Beitrag

Der Name des Tablet
Wie soll Apples zukünftiges Wunderwerk der Technik heißen? Man kann spekulieren oder sich die Hilfe von Verschwörungstheoretikern holen. Deren Gedankengänge sind meistens so unglaublich, dass aus unzusammenhängenden Informationen plausible Erläuterungen werden. iSlate als Name für das Tablet ist der aktuelle Favorit, da man die Domain islate.com angeblich Apple zuordnen kann. Apple hatte sich schon viele Jahre vor der Veröffentlichung des iPhone die Domain iPhone.org gesichert, wie jetzt auch ähnlich in diesem Fall. Wenn das mal nicht als Beweis gewertet werden kann. Schlecht wäre der Name nicht.

Die Technik des Tablet
Wie konkret man sich aber mit dem Tablet beschäftigt, zeigen die News innerhalb der Szene. Auf der einen Seite kann AppleInsider von einem Patent berichten, das sich mit der Tastatur des Tablet beschäftigt. Das Fühlen der Tasten des virtuellen Keyboards soll ein ganz besonderes Feature des Tablets sein. Desweiteren sollen App-Entwickler aufgefordert worden sein, ihre Apps so zu programmieren bzw. zu ändern, dass sie unabhängig von der 320×480 iPhone Auflösung werden. Das würde Sinn machen, wenn man ein Device mit höherer Auflösung auf den Markt bringen möchte.

Es wird wahr
Bei der New York Times wurde ein Blog-Eintrag gepostet, der schon beschreibt wie glücklich Steve Jobs über das neue Tablet ist. Anscheinend scheint es technisch ausgereift zu sein und auch seitens der Integration in das bestehende Portfolio könnte es wohl nicht besser laufen. Ein Grund zu Freude. Ein weiterer Grund dürften die Analystenmeinungen sein. Geschätzte 1,4 Millionen verkaufte Apple iSlate in 2010 dürften jedem an der Wertschöpfungskette Beteiligten das Herz höher schlagen lassen.

Was meinst Du dazu?