Äpfel des Tages: Snow Leopard Lizenzwirrwarr, Bug im iPhone OS verrät Passwörter, Apple TV wird billiger

Äpfel des Tages: Snow Leopard Lizenzwirrwarr, Bug im iPhone OS verrät Passwörter, Apple TV wird billiger
Bewerte den Beitrag


Zum Schütteln

Einerseits ist es interessant, was Apple für innovative Bedienfunktionen entwickelt. Andererseits kann es noch interessanter sein, was dabei für Bugs auftreten. Bei vielen iPhone-Apps kann der Anwender seine letzte Eingabe rückgängig machen, indem er das Gerät einfach schüttelt. Dadurch können die sonst durch Pünktchen unkenntlich gemachten Passwörter entschlüsselt werden, vom ersten Zeichen mal abgesehen (das ist bei vielen Passwörtern aber sicher leicht zu erraten). Dazu müsste der potenzielle Bösewicht allerdings ein iPhone in die Finger bekommen, in dem a) zuletzt ein Passwort eingegeben worden ist und das b) nicht durch eine Codeeingabe gesperrt ist. Und das Update auf das iPhone OS 3.1 macht die Sicherheitslücke eh dicht – auch für iPod touch-Besitzer, die jetzt nur noch 3,99 € für das Update bezahlen, sollten sie noch mit einer veralteten 2.x-Version unterwegs sein. Hier noch der Film zum Bug:

Für ein Apple und ein Ei
appletv_200Das Apple TV ist billiger geworden – bisher allerdings nur in den USA. Dort kostet die 160GB-Version statt 329 nur noch 229 US-Dollar. Das Apple TV mit 40GB (seien wir ehrlich: diese Größe ist ja auch ein Witz) ist hingegen komplett aus dem Sortiment geflogen. Im deutschen Apple Store hat sich noch nichts geändert – allerdings dürfte der Preisrutsch auch hier nicht lange auf sich warten lassen. Ob dass die Verkäufe des Apple TV ankurbeln wird?

Das waren die Äpfel des Tages für heute, liebe Leser. Bis morgen!

Was meinst Du dazu?