Äpfel des Tages: Steve Jobs äußert sich zu neuen iPods, iTunes 9 blockt mal wieder Palm-Sync

Äpfel des Tages: Steve Jobs äußert sich zu neuen iPods, iTunes 9 blockt mal wieder Palm-Sync
Bewerte den Beitrag

Gegenüber der New York Times sagte Jobs, dass es ihm allein darum gegangen sei, den iPod touch so günstig wie möglich anzubieten. Der Grund: die Leute sähen das Gerät überwiegend als Spielekonsole an, und in diesem Markt spiele der Gerätepreis eine große Rolle. Den hat Apple ja jetzt mit dem unveränderten 8GB-Modell auf 199 Dollar respektive 189 Euro gedrückt. Das ist überhaupt kein Anreiz zum Modellwechsel für bisherige iPod touch-Besitzer, aber durchaus einer für Neukunden. Und um die allein ist es Steve Jobs und Apple dieses Mal wohl gegangen.

Katz und Maus
Bei dieser Nachricht muss ich schon beim Schreiben gähnen: Apple hat mit iTunes 9 mal wieder die Synchronisation mit dem iPhone-Konkurrenten Palm Pre gesperrt. Dieser interne Rachefeldzug gegen Palm, wo einige ehemalige Apple-Mitarbeiter tätig sind, geht also wie gewohnt weiter. Erwartungsgemäß wird die nächste Version des Programms Missing Sync die Blockade wieder aushebeln.

Ansonsten war die Newslage rund um Apple heute ungewöhnlich ruhig, bedenkt man, dass doch erst gestern das iPod-Event  – hier nochmal als Qicktime-Movie zu bestaunen – stattfand. Dann sortieren wir eben unsere Apps jetzt endlich in iTunes und sagen: bis morgen.

Was meinst Du dazu?