iPhone 8 mit Dual-Facetime-Kamera aber dafür teurer!

iPhone 8 mit Dual-Facetime-Kamera aber dafür teurer!
Bewerte den Beitrag

iPhone 8 mit Gesichtserkennung

LG Innotek soll mit der Produktion einer neuen FaceTime-Kamera für das iPhone 8 begonnen haben. Damit würde neben dem Dual-Lense-System der Hauptkamera auch auf der Vorderseite neue Technologie zum Einsatz kommen.

Ein wichtiges Anwendungsszenario wäre die Gesichtserkennung in Verbindung mit der Apple-ID, als Alternative zur Touch-ID. Einzelne Linsen lassen sich noch täuschen, ein 3D-System würde bei der Gesichtserkennung aber schwerer zu überlisten sein. Spekuliert wird über eine 24mmm und eine 28mm Linse.

A11 Chip-Produktion hat begonnen

TSMC, der weltweit drittgrößte Halbleiterhersteller, soll mit der Produktion des A11 Chips begonnen haben. Der auf 10nm-Fertigung basierende A11 Chip soll nicht nur im iPhone 8 zum Einsatz kommen, sondern auch in den iPhone 7s und möglicherweise auch in den kommenden iPad Pro. Nach anfänglichen Schwierigkeiten scheint die Produktion inzwischen gut zu laufen.

iPhone 8 wird deutlich teurer

Analysten von Goldman Sachs gehen von einem deutlich höheren Einstiegspreis für das iPhone 8 aus. Aufgrund der verbauten Komponenten wie OLED-Display, Sensoren, etc. könne der Preis nicht auf dem Niveau der Vorgängerversionen bleiben. Spekuliert wird über einen Einstiegspreis von 999 Dollar für das 128GB iPhone 8 und 1.099 Dollar für das 256GB iPhone 8. In Deutschland würden noch Umsatzsteuer und Wechselkurskorrekturen auf den Endpreis aufgeschlagen werden.

Was meinst Du dazu?