AppBox Pro: Das Schweizer Taschenmesser fürs iPhone

AppBox Pro: Das Schweizer Taschenmesser fürs iPhone
Bewerte den Beitrag

Nach dem Start der AppBox Pro findet man sich in einem programmeigenen Homescreen wieder, der die verschiedenen Anwendungen in Form von Icons anzeigt. Die Vielfalt kann einen zunächst beinahe erschlagen. Es gibt ein Lineal, eine Wasserwaage und einen Einheitsrechner. Fürs Zeitmanagement stehen ein Datumsrechner, eine einfache Terminverwaltung und sogar ein Menstruationskalender zur Verfügung. Auch alle Feiertage lassen sich anzeigen.

appboxpro_1 appboxpro_2

Für das private Finanzmanagement haben die Entwickler auch einiges implementiert. Es gibt einen Währungsrechner und eine Darlehens-App, mit der die Gesamtkosten eines Kredits mitsamt Zinsen etc. ausgerechnet werden können. Nützlich ist auch die Systeminfo. Sie zeigt nicht nur, was wie viel des Flashspeichers von iPhone oder iPod touch belegt, sondern auch, wie stark der Arbeitsspeicher gerade in Anspruch genommen wird.

appboxpro_3 appboxpro_4

Außerdem bietet die AppBox Pro Zugriff auf Google-Services wie Übersetzungen und Google Books. Hierfür ist natürlich eine Internetverbindung nötig. Einige Apps wie den Zufallszahl-Generator oder den Trinkgeldrechner braucht man vielleicht nicht unbedingt – aber hey, sie sind eben dabei! Insgesamt hat die AppBox Pro viel zu bieten und enthält einige Anwendungen – beispielsweise die ausführliche Batteriestatus-Anzeige oder die Taschenlampe – die ansonsten jeweils als Einzelapps angeboten werden.

App Store-Link: AppBox Pro

Was meinst Du dazu?