App-Review: Awesome Note für iPhone und iPod touch

App-Review: Awesome Note für iPhone und iPod touch
Bewerte den Beitrag

Kategorien und Ordner
Hier liegt das große Manko der Standard-App. Awesome Note bietet die Möglichkeit mehrere Kategorien anzulegen, die im schicken Aktenmappen-Design auf dem Touchscreen erscheinen. Öffnet man eine Mappe, bekommt man die enthaltenen Notizen im Pinnwand-Stil angezeigt. Selbstverständlich lassen sich Notizen jederzeit zwischen den Kategorien verschieben. Praktisch: Kategorie-Ordner können einzeln mit Passwörtern geschützt werden.

awesome-note1 awesome-note3

Verfassen von Notizen

Inzwischen schon fast Standard, sei trotzdem erwähnt, dass Awesome Note auch über eine Landscape-Tastatur verfügt. Der Titel einer Notiz wird automatisch aus den ersten Wörten generiert, kann aber auch geändert werden. Ansonsten bietet Awesome Note einiges fürs Auge. Es stehen ein gutes Dutzend verschiedener Themes zur Auswahl, die durchaus etwas hermachen.

awesome-note2 awesome-note4

Backup und Synchronisation
Wer viele wichtige Notizen auf seinem iPhone hat, würde bei einem Verlust des Geräts zu allem Übel auch noch diese verlieren. Um das zu verhindern, bietet Awesome Note die Möglichkeit, ausgewählte Notizen mit Google Docs zu synchronisieren. Darüber hinaus kann ein komplettes Backup aller Notizen in einer Datei zu Google Docs geschickt werden.

Fazit
Awesome Note ist tatsächlich awesome. Es ist übersichtlich und eignet sich zur Verwaltung vieler Notizen. Sehr gut ist der Passwortschutz für Verzeichnisse. Der Sync mit Google Docs klappt gut. Abgerundet wir das Ganze durch das schöne Design, das zum regelmäßigen Benutzen der App einlädt.

App Store-Link
: Awesome Note für 2,99 Euro herunterladen*

(ams) (*=Partnerlink)

Was meinst Du dazu?