Schwere SMS-Sicherheitslücke im iPhone gibt Hackern volle Kontrolle über das Gerät

Schwere SMS-Sicherheitslücke im iPhone gibt Hackern volle Kontrolle über das Gerät
Bewerte den Beitrag

Schlechte Nachrichten
Collin Mulliner und Charlie Miller heißen die findigen Herren, die sich entschlossen haben, das Sicherheitsloch vorzuführen. Mit einer Serie bestimmter SMS-Nachrichten erlangten sie binnen kürzester Zeit die volle Kontrolle über ein iPhone, wie auch CNET-Redakteurin Elinor Mills feststellen musste. Laut Miller sei die Attacke durch einen Fehler im Zusammenhang mit der Speicherverwaltung des iPhones möglich.

Bisher alles offen

Obwohl Apple seit sechs Wochen über die erhebliche Schwachstelle Bescheid weiß, gibt es bisher keinen Fix. Möglicherweise wird er mit dem iPhone OS 3.1 erscheinen, dass in Kürze erwartet wird. Schneller war da beispielsweise Google. Ein ähnlicher Fehler in dessen Handy-Betriebssystem Android wurde binnen ein oder zwei Tagen gefixt, wie Miller gegenüber CNET sagte.

Kein guter Rat
Auf die Frage, was Anwender tun könne, wenn er einen derartigen Angriff bemerke, hatte der Softwarespezialist keine beruhigende Antwort. Zwar könne man das iPhone ausschalten. Die Daten zu stehlen, würde allerdings nicht einmal eine Sekunde dauern. Und so bald das iPhone wieder eingeschaltet werde, seien sofort weitere Angriffe möglich. (ams) (Bild: Apple)

Was meinst Du dazu?