Mehr Rechenpower für unterwegs: Neue Intel-CPUs in nächster MacBook-Pro-Generation?

Mehr Rechenpower für unterwegs: Neue Intel-CPUs in nächster MacBook-Pro-Generation?
Bewerte den Beitrag

Die DigiTimes rechnet schon für Januar mit einer ausreichenden Verfügbarkeit des mobilen Core i5 und dessen kleineren Bruders Core i3. Diese basieren wie ihre Desktop-Pendants auf einer 32nm-Bauweise, verfügen allerdings tatsächlich über nur zwei Kerne statt deren vier.

Der Intel Core i5-430M läuft mit 2,26 GHz und kann dank Turbo-Boost einen Kern auf 2,53 GHz beschleunigen. Ebenfalls mit 2,26 GHz getaktet wird der Core i3-350M, der allerdings ohne Turbo-Boost daherkommt, wie auch der mit 2,13 GHz getaktete i3-330M. Über das Spitzenmodell i5-520M liegen uns noch keine Angaben vor.

Wahrscheinlich werden die i5- und i3-CPUs nicht in allen MacBook Pros verbaut werden. Ähnlich wie bei den iMacs rechnen wir mit Einstiegsmodellen, die weiterhin über Core-2-Duo-Prozessoren verfügen.

Was meinst Du dazu?