Vielen lieben Dank für’s Zusehen, für Eure Daumen nach oben und für Euren Support! Ihr seid die Besten!

Neuer Mac Pro 2017 jetzt erhältlich – Mac Pro 2018 in Planung | Video

Neuer Mac Pro 2017 jetzt erhältlich – Mac Pro 2018 in Planung | Video

mac pro
Neuer Mac Pro 2017 jetzt erhältlich – Mac Pro 2018 in Planung | Video
Bewerte den Beitrag

Apple überrascht uns mit einem Round-Table rund um das Desktop-LineUp. Spätestens als Apple das neue MacBook Pro mit der TouchBar vorgestellt hatte, hatten sich die professionellen Apple-User etwas vernachlässigt gefühlt, man hat den Unmut in den Kommentaren deutlich mitbekommen. Hinzu kam die Abkündigung des Cinema Displays und natürlich das fehlende Update des in die Jahre gekommenen Mac Pro. Aber Apple hat seine Pro User nicht vergessen, und sich zu dem Thema mit Tech-Journalisten in Cupertino getroffen.

Bei dem Round-Table, an dem die Apple Executives Phil Schiller und Craig Federidschi teilgenommen haben, ging es hauptsächlich um das Desktop Line-Up von Apple. Am Anfang wurde gleich klar gemacht, das der Mac Pro weiterhin verkauft wird und diesem Jahr sogar noch ein Technologie-Update bekommt. Noch im alten Design, erst in 2018 können wir mit einem gänzlich neuen Produkt rechnen. Grundsätzlich sei der Mac strategisch wichtig für Apple und wachse stärker als der PC. Das Verhältnis MacBooks zu Desktop-Macs liege ca. bei 80 zu 20. Interessant ist auch die Art der Kommunikation zu dem Thema, denn Pro Anwender brauchen eher Transparenz  – Apple scheint es wirklich ernst zu sein. 

Kehrtwende bei Apple?

Die Gruppe der Pro Nutzer sei nicht eindeutig kategorisierbar, von Designern, Musikern bis Video-Editoren & mehr – der Anteil der tatsächlichen Mac Pro User darunter sei eher gering. Der iMac nimmt da den größeren Stellenwert ein. Hinzu kommen natürlich noch die MacBooks.

Also denkt Apple über ein neues Pro Konzept nach und damit auch über einen neuen Mac Pro. 2013 wurde der Mac Pro eingeführt und hat keine signifikanten Änderungen erfahren. Damals wollte man etwas anderes machen, auf lange Sicht aber war man seitens Apple und auch als Nutzer wohl nicht froh über diese Entscheidung. Die Erweiterbarkeit des Systems, Hitzeprobleme – das System war letztendlich aufgrund des Designs doch zu limitiert. Gerade solche wichtigen Features wie Grafikkarten mit viel Power sind bei Pro Anwendern gefragt und hatten letztendlich keinen Platz.

Neuer Mac Pro in 2018

Es dauert noch, bis der neue Mac Pro auf den parkt kommt, es scheint aber Kunden mit dringendem Bedarf zu geben. Deshalb ist als Update jetzt die kleine Variante mit neuer Hardware konfigurierbar ( 3,5 GHz, Sechs-Kern-Xeon-E5, 16 GByte DDR3-ECC-RAM mit 1866 MHz, AMDs FirePro D500 in Dual-Konfiguration mit 3 GByte großem GDDR5-VRAM und einem 256 GByte großen PCIe-Flash-Modul) die große Version mit einem Acht-Kern Intel Xeon und einer D700 sollte in Kürze folgen.

Der iMac soll sogar noch dieses Jahr ein Refresh bekommen, und für Pro User attraktiver werden. Mal sehen was das von den Spezifikationen her dann bedeutet, ein Apple eigenes Display sei wohl auch wieder in Planung.

Letztendlich haben sich Schiller und Federidschi wohl dafür entschuldigt, wie das mit dem Mac Pro gelaufen ist und noch mal die strategische Wichtigkeit des Macs hervorgehoben.

 

Was meinst Du dazu?