Apple aktualisiert den Mac mini: mehr Power für den „Kleinen“

Apple aktualisiert den Mac mini: mehr Power für den „Kleinen“
Bewerte den Beitrag

Mehr Speicher
Auch beim Arbeitsspeicher hat Apple nachgelegt, was auch lange überfällig war: standardmäßig sind jetzt 2 Gigabyte RAM verbaut. An Festplattenspeicher verfügt der Mac Mini jetzt je nach Modell über 160 oder 320 Gigabyte. Als Grafikchip kommt weiterhin der Nvidia GeForce 9400M zum Einsatz.

Neue Server-Variante

Äußerlich hat sich am Mac Mini nichts geändert, sieht man von der neuen Server-Variante ab. Offensichtlich hat es sich auch bei Apple herumgesprochen, dass der Mac mini häufig als Server Verwendung findet. In der speziellen Server-Edition ist das optische Superdrive-Laufwerk weggefallen, dafür werden zwei 500-GB-Festplatten in dem kleinen Gehäuse untergebracht – für diese besondere Ausgabe des Geräts werden 949 Euro fällig, Mac OS X Snow Leopard Server ist selbstverständlich im Lieferumfang enthalten.

Jetzt günstiger
Die beiden anderen Mac minis, die den Endanwender eher ansprechen dürften, sind etwas günstiger geworden. Sie kosten jetzt 549 beziehungsweise 749 Euro. Hier geht es zum neuen Mac mini in den Apple Online Store.

Was meinst Du dazu?