Vielen Dank für’s Zusehen, für Eure Kommentare und Daumen nach oben!

Erste Hilfe: Was tun, wenn der Mac nicht mehr startet?

15-Zoll MacBook Pro

Foto: Apple

Dass der Mac partout nicht mehr booten will und buchstäblich keinen Pieps mehr von sich gibt, ist sicherlich eines der gravierendsten Probleme, das Mac-Anwendern begegnen kann. Hier einige Hinweise und Maßnahmen, die hoffentlich weiterhelfen.

1. Stromversorgung

Es klingt banal, kann aber jedem mal passieren: Die Stromversorgung ist schlichtweg nicht gewährleistet. Also: Bei iMac, Mac mini und Mac Pro einfach mal überprüfen, ob der Netzstecker richtig sitzt und die Steckdose oder Steckerleiste auch Saft liefert. Bei MacBooks kann natürlich auch der Akku unerwarteterweise leer sein.

2. Peripheriegeräte ausstöpseln

Sämtliche nicht zwingend erforderliche Peripherie (Drucker, Scanner, externe Festplatten, Kameras usw.) vom Mac trennen – das hat schon oft Wunder bewirkt.

Inateck 13,3 Zoll Macbook Air/Pro Retina 12,9 Zoll iPad Pro Filz Sleeve Hülle Ultrabook Laptop Tasche Farbe: Grau (Elektronik)


Listenpreis: EUR 12,99
Neu ab: EUR 12,99 EUR Auf Lager
Benutzt ab: EUR 12,99 Auf Lager
kaufe jetzt

3. Zurücksetzen des SMC (System Management Controller)

Der SMC regelt grundlegende Hardwarefunktionen, wie die Batterie- und Temperatursteuerung oder die Funktion der Einschalttaste. Zum Zurücksetzen den Mac ausschalten und komplett von Stromnetz trennen – bei MacBooks also auch den Akku herausnehmen. Dann 5 Sekunden die Einschalttaste betätigen. Bei der aktuellen MacBook(Pro)-Serie mit fest verbautem Akku sieht die Prozedur anders aus. Hier bitte das Netzteil anschließen und folgende Kombination drücken: Linke Shift-Taste + Control + Wahltaste (= alt) +  Einschalttaste. Kurz darauf alle Tasten loslassen und den Mac wie gewohnt einschalten.

4. Zurücksetzen von NVRAM/PRAM

Hilfeich kann es auch sein, den NVRAM bzw. PRAM zurückzusetzen. Voraussetzung ist, dass der Mac zumindest noch grundlegend reagiert. Im PRAM werden Systemparameter wie das Startvolumen festgehalten. So geht’s: Mac herunterfahren und sofort nach dem erneuten Einschalten die Tastenkombination Command + Wahlttaste (= alt) + P + R betätigen. Nach dem der Startgong zweimal ertönt ist, die Tasten loslassen.

5. Arbeitsspeicher überprüfen

Kürzlich den RAM ausgetauscht? Oder den Mac transportiert? Dann kann es sich lohnen, zu überprüfen, ob die RAM-Riegel richtig sitzen. Falls vorhanden, kann man sie auch testweise gegen andere austauschen. Wie das bewerkstelligt wird, steht in im Benutzerhandbuch des jeweiligen Mac-Modells.

Was meinst Du dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.