Snow Leopard: Rosetta via Terminal deaktivieren und aktivieren

snow_leoprad_mac_mit_boxBei der Installation von Snow Leopard bleibt es dem Anwender überlassen, ob er den PowerPC-Emulator Rosetta mitinstalliert oder nicht. Ich habe mich dafür entschieden, weil ich noch das ein oder andere reine PowerPC-Programm (beispielsweise MS Office 2004) verwende. Aber was, wenn ich Rosetta eines Tages doch nicht mehr benötige? Ein einfacher Terminal-Befehl hilft hier weiter.

Rosetta verbleibt zwar auf der Festplatte, aber mit 2,1 MB ist es nicht sonderlich groß. Dafür verspricht es eine etwas bessere Performance, wenn der Emulator nicht im Hintergrund lauert.

Um Rosetta zu deaktivieren, muss bloß folgender Befehl im Terminal eingegeben und mit Enter bestätigt werden:

sudo sysctl -w kern.exec.archhandler.powerpc=/usr/libexec/oah/RosettaNonGrata

Mit folgendem Befehl wird Rosetta wieder aktiviert:

sudo sysctl -w kern.exec.archhandler.powerpc=/usr/libexec/oah/translate

Was meinst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nächster Beitrag

Nach exakten Duplikaten in iTunes suchen

Sa Jan 16 , 2010
Die Funktion, in iTunes nach Duplikaten zu suchen (Ablage -> Duplikate anzeigen), ist zweifelsohne nützlich. Leider werden dabei auch Lieder als doppelt angezeigt, die zwar den selben Interpreten und Titel haben, aber dennoch keine Duplikate sind, weil es sich beispielsweise um Remixes ein und desselben Songs handelt. Lösung: Bevor man […]