Warum ist die Festplatte meines Macs so voll?

OmniDiskSweeperEine Frage, die sich wohl jeder Mac-Nutzer mal stellt: Was genau belegt eigentlich den ganzen Speicherplatz auf meiner Festplatte? Wer seinen Mac schon längere Zeit in Betrieb hat, kann da leicht den Überblick verlieren. Das Software Tool OmniDiskSweeper, das seit der kürzlich erschienenen Version 1.7 kostenlos zum Download angeboten wird, geht genau dieser Frage auf den Grund.

Gigabyte über Gigabyte
Eine Demo hier, ein paar Wallpaper dort – manchmal ist das überwältigende Download-Angebot im World Wide Web einfach zu verlockend. Doch es gibt auch andere Speicherfresser, wie beispielsweise temporäre Dateien, die von verschiedensten Programmen angelegt werden und sich in Einzelfällen auf eine Größe von bis zu mehreren Gigabyte aufblasen. OmniDiskSweeper deckt alles auf und gibt auf einen Blick zahlreiche nützliche Informationen: Wie viel Speicher belegen meine Programme insgesamt? Wie groß ist meine Library?

{gallery}omnidisk{/gallery}

Integrierte Löschfunktion
Nach dem Programmstart kann der Nutzer das zu untersuchende Laufwerk auswählen – dadurch kann auch der Inhalt von externen Festplatten erfasst werden. Im Anschluss wird die Platte gescannt und das Ergebnis in einer Darstellungsweise präsentiert, die der Spalten-Ansicht des Finders entspricht. Auch eine Löschfunktion ist mit an Bord, aber Vorsicht: Der Name Destroy-Button ist wörtlich zu nehmen – der Löschvorgang lässt sich nicht rückgängig machen. OmniDiskSweeper läuft auf Macs mit Intel- oder PPC-Prozessor unter Mac OS X 10.4 oder höher.

Link: Download OmniDiskSweeper 1.7 (2,2 MB, Englisch, Freeware)

Screenshots: youmac

Was meinst Du?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nächster Beitrag

Zustand und Kapazität des Mac-Akkus überprüfen

Do Mrz 19 , 2009
<p><img src="images/artikel/coconut_b.png" border="0" alt="coconutBattery" title="coconutBattery" width="154" height="80" align="left" />Dass der Akku in mobilen Apple-Computern – wie bei anderen Geräten auch – mit der Zeit an Kapazität einbüßt, ist nicht zu vermeiden. Aber wie viel Leistung bringt er im Verhältnis zum Neuzustand tatsächlich noch? Das lässt sich entweder durch etwas Recherche und den System-Profiler in OS X herausfinden, oder man verwendet das kostenlose Programm coconutBattery, das die Ursprungsleistung des Akkus mit dem Ist-Wert vergleicht.</p>